Was ist Arthrose?

Die Arthrose ist primär eine nicht-entzündliche Gelenkserkrankung, die vorwiegend durch einen Abbau des Gelenksknorpels gekennzeichnet ist. Die Arthrose ist die häufigste Ursache für Gelenksschmerzen und betrifft bei den über 50-Jährigen bis zu 80 Prozent der Bevölkerung.

Wie entsteht eine Arthrose?

Die Ursache für die Arthrose sind Umbauprozesse im Knorpelgewebe und im gelenksnahen Knochengewebe. Dabei kommt es zu einer Störung des Gleichgewichts im Knorpelstoffwechsel, wobei der Abbau von Knorpelsubstanz überwiegt.

Während der Gelenksknorpel aufgeraut und zunehmend abgebaut wird, kommt es auch zu Reparaturvorgängen sowohl im Gelenksknorpel als auch im darunterliegenden Knochen. Dies führt unter anderem zu einer Neubildung von Knorpel- und Knochengewebe im Gelenksbereich. Im Laufe der Erkrankung kann es zu einem vollkommenen Verlust des Knorpels, zu Zystenbildungen im Knochen und zu einer Entzündung der Gelenksinnenhaut kommen.

Arthrose_Hand
Abb.: Arthrose in der Hand (© Alila – Fotolia.com)

Risikofaktoren für die Entstehung einer Arthrose sind Übergewicht, Achsenfehlstellungen (z.B. dauernde Überstreckung der Knie nach hinten, X-u./o. O-Beine, Beinlängendifferenz, dauernde Überlastung der Gelenke sowie Meniskus- und Bandverletzungen etc.).

Behandlung der Arthrose

Hier möchte ich nur die Behandlung erwähnen, die mit Sport/Bewegung zusammenhängt: Muskelaufbau und Gewichtsabbau.

Wenn sie Fragen haben, wenden Sie sich an mich. Ich berate Sie gerne, stelle Ihnen einen Trainingsplan zusammen und empfehle Ihnen auch Nahrungsergänzungsmittel, die bei Arthrose helfen können.

Quelle: www.netdoktor.at, 17.01.2016

Last Modified on 17. január 2016
this article Was ist Arthrose?

Vélemény, hozzászólás?

Az email címet nem tesszük közzé.