Was haben Zahnärzte und Rückentraining gemeinsam?

Ich habe Sport und mein Großvater Zahnmedizin studiert. Ein viel wichtigerer Zusammenhang allerdings sind die Halswirbelsäule und Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich. Wie kommt es dazu?

Durch Arbeiten/Tätigkeiten/Hobbies halten wir unseren Kopf meistens nach vorne, das heißt unser Kopf liegt vor den Kopfgelenken. Bei normaler Haltung sind die Ohren ca. über den Schultern. Das ist allerdings sehr oft nicht der Fall. Das wiederum bringt mit sich, dass die vorderen Halsmuskeln vermehrt Haltearbeit leisten müssen, die hinteren Halsmuskeln aber ständig überdehnt sind.

Davon sind Schneider, Zahnärzte, Computermenschen, Friseure, aber auch dauernd SMS-ende (und viele andere) betroffen. Dadurch verlagert sich der Unterkiefer nach hinten. Es kommt zu Verspannungen, langzeitigen Fehlstellungen des Kiefers, des Kopfes und eben zu Verspannungen.

Die lange bestehenden Fehlstellungen und Verspannungen können aber auch Veränderungen in den betroffenen Gelenken hervorrufen. Zunächst kommt es zu verschiedenen Knackgeräuschen, Reibegeräuschen, aber auch zu Einschränkungen in den betroffenen Gelenken (Halswirbelsäule). Kopfschmerzen, Ohrengeräusche und undefinierbarer Schwindel können ebenfalls auftreten. Es entsteht eine sog. „craniomandibuläre Dysfunktion“.

Das Problem ist allerdings, dass muskuloskelettale Störungen meistens nicht auf ihr Segment begrenzt bleiben, sondern aufwärts und/oder abwärts ebenfalls die gleichen Symptome hervorrufen können. Das wirkt sich nicht nur auf Muskeln und Knochen, sondern auch auf die Faszien aus.

Umgekehrt können Nackenverspannungen auch Zahn- oder Kieferschmerzen auslösen. Ständige Überlastung der Geweben, Stress, aber auch Depressionen und andere psychosoziale Belastungen können zu chronischen Schmerzen führen. Langfristigen Erfolg bringt (hier auch) nur interdisziplinäre Zusammenarbeit (Zahnarzt, Physiotherapeut, Sporttherapeut, Orthopäde, Arzt für physikalische Medizin, Osteopath etc.)

Falls Sie oben beschriebene Symptome bei sich verspüren, wenden Sie bitte auch unbedingt an Ihren Zahnarzt!

Wenn Sie Verspannungen im Nacken, Schultern oder Rücken haben, kontaktieren Sie mich.
Ich helfe Ihnen gerne, diese zu beheben und für die Zukunft zu vermeiden.

Quelle: Text der Einladung zum Vortrag von Dr. Bias (Berlin) mit gleichem Titel, versendet von Dr. Charvat, Theresienfeld

Vélemény, hozzászólás?

Az email címet nem tesszük közzé.