Abnehmen und Grundumsatz

Grundumsatz ist diejenige Energiemenge, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe, bei Indifferenztemperatur (28 C) und nüchtern (d.h. mit leerem Magen) zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen benötigt.

Faktoren, die den Grundumsatz beeinflussen, sind u.a.: Alter, Geschlecht, Körpergewicht, Körpergröße, Muskelmasse, Wärmedämmung durch Kleidung sowie der Gesundheitszustand (z.B. bei erhöhter Körpertemperatur durch Fieber o.Ä.).

Und hier kommen wir zum (meiner Meinung nach) wichtigsten Faktor bei der Geschichte: MUSKELMASSE. Je höher die Muskelmasse, umso höher der Grundumsatz. Die Muskeln brauchen (im Gegensatz zur Fettmasse) viel mehr Energie zu ihrer Aufrechterhaltung.

Wer also beim Abnehmen nur auf die Waage und auf kg-Verlust achtet, nicht entsprechend trainiert und nicht auf die richtige Eiweißzufuhr achtet, verliert nicht nur Wasser und Fett, sondern auch Muskeln. Dadurch sinkt der Grundumsatz noch mehr. Hier liegt u.a. der Grund für den Jo-Jo-Effekt.

Es kommt also nicht darauf an, wie viel kg man insgesamt verliert, sondern wie viel kg Fett man verliert und wie viel Muskelmasse man behält bzw. dazu gewinnt!!

Den größten Anteil am Grundumsatz im menschlichen Körper haben Leber und Skelettmuskulatur mit je etwa 26 %, gefolgt vom Gehirn mit 18 %, dem Herz mit 9 % und den Nieren mit 7 %. Die restlichen 14 % entfallen auf die übrigen Organe.

Deswegen liebe Leute, legt Muskelmasse zu, damit sich euer Grundumsatz erhöht und ihr nicht so schnell wieder an Fett zunehmt! Wenn Sie genau wissen möchten wie, rufe Sie mich an und wir vereinbaren einen Termin, um Ihren Ernährungs- und Trainingsplan zu besprechen.

Quelle: www.wikipedia.org, 04.01.2016

Vélemény, hozzászólás?

Az email címet nem tesszük közzé.